Autor: Nina

ELASTEN – Jünger aussehen in 30 Tagen?

Mit 37 Jahren gehöre ich zu der Altersklasse, wo sich das bisherige Leben Stück für Stück sichtbar bemerkbar macht. Bei mir hat das leider schon relativ früh an den Augen angefangen. Habe ich ansonsten noch eine recht straffe und ebenmäßige Haut am Körper und im Gesicht, so zeichnen sich die Krähenfüße (was für ein doofes Wort) schon sehr deutlich ab. Natürlich versuche ich dem altern durch Pflege und einer gesunden Lebensweise entgegen zu wirken, aber das klappt halt nur bis zu einem gewissen Grad. In Zeitungen und jetzt sogar im TV bin ich auf einen Kollagen-Drink namens Elasten aufmerksam geworden. Puh ziemlich teuer habe ich mir gedacht, aber die Versuchung war zu groß und die Werbeaussagen haben sich sehr vielversprechend angehört. In den letzten Tagen habe ich also jeden Tag eine Ampulle Elasten getrunken und kann nun von meinen Erfahrungen und Ergebnissen berichten. Wichtig, ich stehe in keiner Verbindung mit dem Hersteller, sondern habe das Produkt ganz normal in der Apotheke gekauft, weil ich einfach neugierig drauf war 🙂 

GlossyBox | Salsa Nights Edition

Salsa Nights Edition* – na wenn das sich nicht vielversprechend anhört! Ich war auf jeden Fall super gespannt auf die neue Box und muss sagen, dass das Thema gut getroffen wurde. In den letzten Tagen war ich wieder viel unterwegs. Mich hat es in unsere Hauptstadt Berlin gezogen, wo ich fast regelmäßig, also zumindest 1 bis 2-mal im Jahr, sehr gerne Kurzurlaub und Sightseeing mache. Einen kleinen Rückblick wird es dazu aber noch auf meinem zweiten Blog geben. Ansonsten steht bereits der nächste Urlaub an. Es geht nach Malle.

Entgiften & Entschlacken | Ich mache eine Saftkur

Der Begriff Detox war mir vor meiner Kur zwar bekannt, ich hatte mich aber noch nicht näher damit beschäftigt. Erst durch diverse Werbungen auf Facebook bin auf diesen „Trend“ aufmerksam geworden. Da ich gerne Säfte oder Smoothies trinke, wollte ich das unbedingt mal ausprobieren. Den Körper zu entgiften, den ganzen Müll mal zu entsorgen, das hört sich doch mega spannend und vor allem gesund an. Was mir bis dato gar nicht bewusst war, wie viele verschiedene Anbieter dieser Saftkuren es bereits auf dem Markt gibt. Aus Die Höhle der Löwen kannte ich Kale&Me, durch Facebook bin ich auf FrankJuice und UpGreatLife aufmerksam geworden. Google und eine Zeitschrift hat dann mit Pressbar noch eine 4 Alternative in die engere Auswahl gebracht. 

Pinsel in der Spülmaschine reinigen

In meinem Schrank im Badezimmer stehen unzählige Pinsel. Viele davon benutze ich nur sporadisch, da ich meine typischen Lieblingspinsel habe und diese täglich benutze. Bis vor einiger Zeit habe ich meine Pinsel immer per Hand mit einem speziellen Reiniger und Babyshampoo gereinigt, danach fand ich die Reinigung per Ultraschallgerät super praktisch, aber auch das hat mir irgendwie zu lange gedauert. In einer Zeitung habe ich gelesen, dass man seine Pinsel (und viele andere Dinge auch) ganz einfach und bequem in der Spülmaschine reinigen kann. Das musste ich natürlich sofort ausprobieren. 

Ich bin umgezogen…

Ich habe diese Woche einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gewagt, denn ich bin mit StillPretty umgezogen. Seitdem ich irgendwie was mit Internet und Webseiten im Sinn habe, bin ich bei Strato und musste mich dutzende Male über den schlechten Support ärgern.  Geärgert habe ich mich aber nicht nur über Strato, auch Sky sowie die TUI wollten ich mal wieder ärgern. Während ich diesen Beitrag schreibe, was mir mit zwei Pflastern an den Fingern sehr schwer fällt, schaue ich mir den Dokumentarfilm „Deutschland von oben“ an und bin absolut begeistert, wie schön doch unser Land sein kann. Was ich ansonsten noch so erlebt habe, erfahrt Ihr jetzt in meinem Wochenrückblick.