Lifestyle, PR SAMPLE
Kommentare 1

Warum soll man eigentlich Schafe zählen?

Diese Frage habe ich mir schon häufig gestellt, wenn ich nicht einschlafen kann. Irgendwie erinnere mich ganz entfernt an Alf den Außerirdischen, eine meine Lieblingsserien in meiner Kindheit. Auch er zählte in einer Folge fleißig Schafe, weil er einfach nicht schlafen konnte.

Ich habe mich jetzt mal etwas schlau gelesen. Man macht dies, weil es entspannend wirkt und man während des Zählens nicht an andere Dinge denkt. Hmm klingt logisch, trotzdem habe ich diese Einschlafhilfe noch nie ausprobiert. 

Generell habe ich nur selten Probleme mit dem einschlafen. Es ist eher der extrem leichte Schlaf, der mir oftmals zu schaffen macht. Ich träume fast nie, wache aber bei minimalen Geräuschen auf und es fällt mir schwer, alleine im Bett zu schlafen. Das Ergebnis solcher Nächte ist dann der Tag darauf, ich bin müde und teilweise ohne Energie.

Nachdem ich einen wirklich guten Artikel zu Schlafmangel und seine Folgen gelesen habe, hat mich das Thema einige Zeit ziemlich intensiv beschäftigt.

Von klassischen Schlafmitteln aus der Apotheke halte ich überhaupt nichts. Ich bin aber erstaunt, wie viele Menschen zum Beispiel auf Schlaftabletten zurückgreifen, teilweise richtig starke Dinger. Das macht mir auf eine gewisse Weise Angst, weil ich das immer mit Suizid assoziiere. Das ist Schwachsinn, das weiß ich, aber trotzdem würde es für mich nicht in Frage kommen.

PR SAMPLE | Über Beautypress bin ich einen Newsletter vor einiger Zeit auf smartsleep aufmerksam geworden. Und da ich generell sehr affin für Nahrungsergänzung bin, wurde ich sofort neugierig wollte das ausprobieren.

smartsleep: Schlaf dich fit

Smartsleep ist in dem Sinne keine Hilfe zum Einschlafen, sondern es beschleunigt und optimiert die natürlichen Erholungsprozesse im Schlaf.

Was ist smartsleep?

Der zentrale Wirkstoff ist Kreatin, ein Energiemolekül, das in den zwei Kautabletten verarbeitet ist. Dr. Markus Dworak: „Kurz nach dem Einschlafen kommt es in den Tiefschlafphasen zu einem Energieschub im Gehirn. Diese Energie wird in den anschließenden Schlafphasen für Regenerationsprozesse im Körper genutzt. Durchlaufen wir alle Prozesse, wachen wir fit und erholt auf. Kreatin kann die Bluthirnschranke überwinden, reichert sich im Gehirn an und trägt so zur Energiegewinnung bei. Es hat sich gezeigt, dass eine Kreatin-Einnahme den Schlafbedarf deutlich reduziert, der Schlaf effizienter ist.“ Da der Energielieferant vor allem die Tiefschlafphasen optimiert, hat der Schlafexperte Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren in einer Trinkampulle kombiniert, die den positiven Effekt ergänzen: Die Vitamine B1, B2, B3, B6 und Panthothensäure normalisieren das Herzkreislauf- und Nervensystem, Vitamin C unterstützt das Immunsystem, Biotin Haut und Haare. Magnesium fördert die Entspannung, Zink schützt die Zellen vor oxidativem Stress. Die zentrale Aminosäure Glycin verbessert den Einschlafprozess, sodass die erholsame Tiefschlafphase schneller erreicht werden kann.

Meine Erfahrungen mit smartsleep

Die Kombination aus einer Trinkampulle und zwei Kautabletten ist sehr praktisch. Vor dem Schlafen wird die Ampulle geleert und die beiden Tabletten gekaut. Ich habe das tatsächlich direkt vor dem Schlafengehen gemacht. Allerdings empfinde ich es als unangenehm, die beiden dicken Tabletten zu kauen, ich habe sie lieber langsam im Mund zergehen lassen. Das dauert zwar eine gewisse Zeit, ist mir aber leichter gefallen. Die Flüssigkeit der Ampulle ist lecker und hat die Konsistenz eines normalen Getränkes. Die Geschmacksrichtung ist Zitrus-Zitronengras.

Die Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln finde ich immer schwierig zu bewerten. Es ist immer eine subjektive Wahrnehmung und kann in manchen Situationen auch schwanken. So habe ich nach einer normalen Nacht, kaum eine Wirkung am Morgen merken können. In einer sehr kurzen Nacht oder nach einem anstrengenden Tag hatte ich schon das Gefühl, dass ich besser in den Schlaf gefunden habe und auch die Energie nicht so stark abgefallen ist am Folgetag.

Ich glaube schon, dass smartsleep bei bedarfsgerechter Einnahme helfen kann, eine kurze Nacht besser wegzustecken. Meiner Meinung nach sollte man solche „Hilfsmittel“ nicht regelmäßig nehmen, sondern nur in besonderen Situationen. Wenn man dauerhaft unter Schlafstörungen leider, sollte man definitiv die Ursachen ärztlich abklären lassen und sich aber im Gegenzug keine Schlaftabletten als Hilfe aufschwatzen lassen.

smartsleep | 8 Ampullen 24,95 € |20 Ampullen 59,95 € > HIER erhältlich

Like & Share

1 Kommentare

  1. Ich brauche – nach der Zeit schlimmer Schlafstörungen – extrem viel Schlaf. Angeblich ein Regenerationsprozess, laut Neurologe. Trotzdem wache ich nicht fit und erholt auf.:-( Vielleicht wäre das mal was für mich.
    Liebe Grüße, Anjanka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.