Face
Schreibe einen Kommentar

younique Moodstruck 3D Fiber Lashes

W

as würde ich nur für längere und vor allem dichtere Wimpern tun. Meine sind über die Jahre ziemlich spärlich und dünn geworden und auch die beste Mascara kann da natürlich keine Wunder bewirken.

Einige Zeit hatte ich immer ganze gute Ergebnisse mit einem Wimpern-Serum erzielen können, aber leider vertrage ich das mittlerweile nicht mehr.

Die Moodstruck 3D Fiber Lashes von younique scheint vielleicht die Lösung zu sein, immerhin soll sie das durchschnittliche Wimpernvolumen um bis zu 400% erhöhen.

Moodstruck 3D Fiber Lashes ist ein Set aus zwei Produkten, dem Transplanting Gel und den 3D Fibers. Das Transplanting Gel ist eigentlich wie eine normale Mascara, die 3D Fibers sind wiederum lose Härchen.

1-IMG_7214

Die Anwendung ist denkbar einfach:

  1. Eine gleichmäßige Schicht des Gel auf die Wimpern auftragen
  2. Anschließend sofort die 3D Fasern auftragen
  3. Mit dem Gel versiegeln

1-IMG_7226

Diese Schritte können so oft wiederholt werden, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wurde.

Lose Haare in der Flasche kenne ich schon etwas länger von einem anderen Anbieter, ist für mich also kein neues Thema. Trotzdem war ich natürlich neugierig auf dieses doch sehr stark gehypte Produkt von younique.

1-IMG_7232

Moodstruck 3D Fiber Lashes+

1-IMG_7239

Durch das Fenster kann man den Füllstand erkennen!

1-IMG_7241

Transplanting Gel

1-IMG_7248

3D Fasern

Der Start mit dem Gel ist schon mal ganz einfach. Wie eine Mascara trage ich das Produkt auf, die Wimpern werden getrennt und bereits leicht geschwärzt. Es sieht aus wie meine normale Mascara. Sofort greife ich zu den 3D Fasern und versuche sie gleichmäßig „zu verteilen“. Hmm, gar nicht so einfach. Irgendwie wirkt das alles sehr unsauber und strubbelig. Durch auftragen des Gels werden ein paar Fasern wieder abgestrichen und das sieht dann auch gleich etwas besser aus. Das Ergebnis gleicht aber definitiv nicht den Fotos, welche ich mir vorher extra angeschaut habe. Also wird direkt die nächste Schicht aufgetragen. Jetzt sieht man schon einen deutlichen Unterschied, aber so richtig zufrieden bin ich nicht. Alles sieht etwas verklebt aus und die Fasern sind immer noch sehr ungleichmäßig verteilt. So zupfe ich mit einer Pinzette einzelne Fasern wieder ab, bevor ich wieder mit dem Gel versiegel.

Zwischendurch sind mir auch einzelne Fasern ins Auge gefallen bzw. haben sich unter dem Auge verirrt. Das kann man zwar schnell entfernen, aber für den Alltag wäre mir das zu aufwendig.

Natürlich sieht man schon eine deutliche Veränderung mit dem Moodstruck 3D Fiber Lashes+, insbesondere in der Länge. Ich hatte mir allerdings mehr versprochen und das Ergebnis gefällt mir optisch auch nicht so ganz. Kann natürlich auch sein, dass meine eigenen Wimpern für den richtigen Wow-Effekt nicht die geeignete Grundlage sind (zu kurz, zu dünn).

Das Set Moodstruck 3D Fiber Lashes+ kostet 31,50 Euro.

1-IMG_7258

ungeschminkt

1-IMG_7285

Moodstruck 3D Fiber Lashes auf einem Auge

1-IMG_7333

links Moodstruck 3D Fiber Lashes (rechts normale Mascara)

1-IMG_7330

Produktplatzierung

Like & Share
Kategorie: Face

von

Ich bin Nina, 37 Jahre jung, Mutter einer 14-jährigen Tochter, Bankbetriebswirtin und leidenschaftliche Bloggerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.